August 21, 2021

Natürliche Behandlungen für Osteoarthritis bei Hunden


Arthrose, auch degenerative Gelenkerkrankung genannt, ist eine häufige Erkrankung, die zu Gelenksteifheit und -schmerzen führt. Hunde, die an Osteoarthritis leiden, lahmen zeitweise und haben Schwierigkeiten bei der Bewegung. Die wirksamste Behandlungsmethode für Arthrose ist eine Kombination aus Schmerzmitteln zur Schmerzlinderung und natürlichen Behandlungsmethoden:

  • Gesunde Ernährung und Bewegung
  • Hydrotherapie
  • Wärmetherapie
  • Komfortable Umgebung
  • Knorpelschützende Mittel
  • Akupunktur

Arthrose verschlimmert sich mit der Zeit immer mehr. Ohne Behandlung kann der Hund schwer geschwächt werden. Es gibt keine Heilung für diese Erkrankung. Die Behandlung zielt auf die Linderung der Symptome und die Verlangsamung des Gelenkverschleißes ab.

Gesundes Gewicht durch Ernährung und Bewegung

Die Aufrechterhaltung eines gesunden Gewichts ist der erste Schritt zur Linderung von Gelenkschmerzen. Zusätzliches Gewicht bedeutet eine zusätzliche Belastung der Gelenke während der Bewegung. Wenn ein Hund übergewichtig ist, sind eine Diät und Bewegung erforderlich, um die Belastung der Gelenke zu verringern.

Regelmäßige Bewegung kann die Beweglichkeit der Gelenke erhalten und Muskelmasse aufbauen oder erhalten. Kurze Spaziergänge von etwa 20 Minuten Dauer sollten mehrmals am Tag durchgeführt werden. Der Hund sollte an der Leine geführt werden und Aktivitäten wie Springen oder Stehen auf den Hinterbeinen sollten vermieden werden. Wenn der Hund sich nach dem Training unwohl fühlt und steif ist, sollte das Trainingsprogramm auf ein angemessenes Komfortniveau umgestellt werden. Der Hund sollte keine Aktivitäten ausüben, die zu Überanstrengung oder Lähmungserscheinungen führen. Physiotherapeutische Übungen, wie z. B. Bewegungsübungen, können auch die Beweglichkeit und Kraft verbessern.

Hydrotherapie für Hunde mit Osteoarthritis

Manche Hunde haben selbst mit kurzen Bewegungsphasen Schwierigkeiten. Die Hydrotherapie oder Wassertherapie kann für eine wohltuende Bewegung sorgen, ohne die arthrotischen Gelenke zu belasten. Durch den Auftrieb des Wassers wird verhindert, dass das Gewicht des Hundes auf die Gelenke einwirkt. So kann der Hund seine Muskeln stärken und seine Beweglichkeit verbessern, ohne dass die Gelenke wund werden oder ermüden. Die Hydrotherapie kann in Rehabilitationszentren für Hunde oder zu Hause durchgeführt werden:

  • Unterwasser-Laufbändern
  • Physiotherapie-Pools
  • Im Freien (Seen oder Teiche)
  • Waschbecken oder Badewanne (für kleinere Rassen)

Wärmetherapie zur Linderung von Osteoarthritis

Mäßige Wärme, die direkt auf die Gelenke aufgetragen wird, kann die Durchblutung fördern, die Heilung und Flexibilität des Gewebes verbessern und Steifheit verringern. Die Wärme sollte gering bis mäßig sein, sich aber nicht heiß anfühlen. Die Wärmetherapie kann leicht zu Hause durchgeführt werden:

  • Wärmepackungen
  • Wärmflaschen
  • Mikrowellengeeignete Wärmescheiben
  • Warme Handtücher

Eine sichere und komfortable Umgebung

Feuchtigkeit und Kälte können die Symptome von Osteoarthritis verschlimmern. Ein warmer und weicher Schlafplatz kann verhindern, dass der Hund nach Zeiten der Inaktivität Gelenksteifigkeit erleidet. Wenn der Hund im Freien warm gehalten wird und schützende Kleidung trägt, kann dies ebenfalls Linderung verschaffen. Rutschige Oberflächen in Innenräumen bergen für einen arthritischen Hund ein Verletzungsrisiko. Legen Sie rutschfeste Teppiche oder Matten in Bereichen aus, die der Hund benutzt, um Stürze oder Verstauchungen zu vermeiden. Rampen können einem Hund mit Arthrose bei Treppen oder Sprüngen helfen.

Chondroprotektiva als Nahrungsergänzungsmittel für die Gelenke

Ein Tierarzt kann einem Hund mit Osteoarthritis Chondroprotektiva empfehlen. Chondroprotektiva sind Nahrungsergänzungsmittel, die dazu beitragen können, den weiteren Abbau des Gelenkknorpels zu verhindern. Einige Chondroprotektiva sind Nutrazeutika, die zwischen Nährstoffen und Arzneimitteln angesiedelt sind. Gelenkpflege-Nutrazeutika enthalten Glucosamin und Chondroitinsulfat. Dabei handelt es sich um natürliche Gelenkbestandteile, die bei Hunden mit Osteoarthritis nicht ausreichend vorhanden sind.

Akupunktur zur Behandlung von Osteoarthritis

Bei der Akupunktur werden Nadeln entlang von Nervenpunkten unter die Haut gestochen. Akupunktur kann bei Hunden mit Osteoarthritis zur vorübergehenden Schmerzlinderung empfohlen werden. In Verbindung mit anderen Therapien kann die Akupunktur die Beweglichkeit des Hundes kurzfristig verbessern.

Haben Sie Fragen oder möchten Sie uns Ihre Meinung mitteilen?

Klicken Sie hier, um ein Thema in unserem Forum (PetW.org) zu erstellen

Wichtig

Bitte beachten Sie, dass alle auf HaustierWiki.com bereitgestellten Informationen (einschließlich Symptome, Behandlungen und Krankheiten und andere) nur zu Informations- und Bildungszwecken gedacht sind und Sie die auf HaustierWiki.com bereitgestellten Informationen unter keinen Umständen auf Ihre Haustiere anwenden sollten. Bitte konsultieren Sie einen zertifizierten Tierarzt über Ihre Haustiere.